Blog

Willkommen!

Liebe Leser*innen, Freund*innen von Artes oder Artes-Neuentdecker*innen: 
Willkommen auf unserer neuen Website! 

Hier gibt es alles über uns: Veranstaltungen, Kontaktadressen, Förderer … und vieles mehr!

Ihr wollt selbst Teil von Artes werden und bei uns mitmachen? Dann kommt einfach bei uns vorbei! Unsere Sitzungen finden alle zwei Wochen Montags, um 19.00 Uhr statt.

Aufgrund der Corona-Situation treffen wir uns auch im aktuellen HWS 21 noch digital. Ihr könnt gerne über Social Media oder per Mail (vorstand@artes-liberales-ev.de) Kontakt mit uns aufnehmen oder (momentan in den ungeraden Wochen) einfach spontan zu unseren Sitzungen vorbei schauen:

Zoom-Link:
https://us06web.zoom.us/j/85764286238?pwd=R2QxZzEvcGdoNU8vWTg0NDhlc09BUT09

Meeting-ID: 857 6428 6238
Kenncode: 2021

Folgt uns gerne auch auf Instagram – dort findet ihr aktuelle Termine und erfahrt, woran wir momentan arbeiten.

Artes auf Instagram: artesliberalesev

Artes auf Facebook: artesliberalesev

Kulturmanagement-WS: Panels zu „Festivalplanung“ ( Dr. Andrea Edel) und „Eventagentur im Kulturbetrieb“ (Sebastian Bader) / 28.01.2022 über Zoom

Ran ans Werk! Lerne in unserem Workshop in zwei spannenden Panels das Handwerkszeug des Kulturmanagements direkt vom Profi. Du hast die Qual der Wahl:

In Panel A wirst Du mit Dr. Andrea Edel, Leiterin des Kulturamts Heidelberg, aktiv und arbeitest an einer Case Study zum Thema „Gründung eines Festivals – Von der Konzeption bis zur Planung konkreter Arbeitsschritte.“ Hier lernst Du nicht nur jede Menge Know-How zu Live-Veranstaltungen, sondern bekommst auch Einblicke in aktuelle (digitale) Entwicklungen von Festivals!

Nach ihrer Ausbildung als Musikerin und Kunsthistorikerin ist Andrea Edel seit 25 Jahren Kulturamtsleiterin (seit 2014 in Heidelberg) und Koordinatorin der UNESCO City of Literature Heidelberg. Die internationale Kulturmanagerin hat im Jahr 2000 das jährliche Festival „Lange Nacht der Kultur Kaiserslautern“ gegründet und bis 2014 mitgestaltet. Damit nicht genug ist sie seit 2015 Mitglied im Beirat „Vielfalt künstlerischer Ausdrucksformen“ der Deutschen UNESCO-Kommission e.V. Außerdem ist Andrea Edel seit 2017 verantwortlich für das jährliche Festival „Heidelberger Literaturtage“, das in den letzten Jahren auch online und hybrid ausgetragen wurde. 2021 hat sie zusätzlich das Festival „Kohü open“ gegründet. Mit diesem breiten Erfahrungsschatz ist sie zweifellos die ideale Ansprechpartnerin, wenn es um Festivals und das kulturelle Eventmanagement dahinter geht!

Nicht minder spannend wird es in Panel B mit Sebastian Bader, Leiter des Projektbüros der Alten Feuerwache Mannheim. Gemäß dem Panel-Motto „Die Eventagentur im Kulturbetrieb – Eine Möglichkeit zur Querfinanzierung“ arbeitest Du hier nicht nur intensiv zu Kulturmanagement, sondern eignest Dir Praxis-Wissen zu einer wichtigen, oftmals knappen Ressource in der Kultur an: dem guten alten Geld. Damit schaffst Du Dir die Grundlage, mit der Du die Umsetzung von Event-Ideen in die Realität garantierst!

Aus dem Ländle verschlug es Sebastian Bader zum Studium in Kulturwissenschaft und Medien nach Düsseldorf und London/Ontario (Kanada). Danach absolvierte er den Master in Kulturmanagement in Ludwigsburg und ist nun seit 2008 als Kulturmanager bei der Alten Feuerwache Mannheim tätig. Als Leiter des Projektbüros steht seine Arbeit dort ganz im Zeichen der Kultur: Sebastian Bader betreut u.a. seit 2010 als Projektleiter das Literaturfestival „lesen.hören“ und seit 2014 das Open Urban Art Museum „Stadt.Wand.Kunst“ (@stadtwandkunst). Zu seinem Panel sagt er selbst: „Wenn Sie diesen Workshop absolviert haben, können Sie alles, was Sie im Eventmanagement je lernen können – garantiert! Nicht überzeugt? Ich auch nicht!“ Statt einer pesudomäßigen „magischen Eventmanagement-Formel“ profitierst Du hier also von einem authentischen, praxisnahen Einblick ins Eventmanagement und eignest Dir wertvolles Basiswissen an.

Zugegeben – bei diesen wahnsinnig gut besetzten Panels mit erfahrenen Profis direkt aus der Region können wir uns auch fast nicht entscheiden. Du willst dir geballtes Wissen und Inspiration am 28.01.2022 nicht entgehen lassen? Dann melde dich zum kostenlosen Kulturmanagement-Workshop von Artes Liberales an! Schnell sein lohnt sich, die Plätze in den Panels sind begrenzt! Anmeldung bis zum 23.01.2022 via Mail an kulturmanagement@artes-liberales-ev.de.

Bei Anmeldung bitte Wunsch-Panel und Adresse mit angeben – wer schafft, braucht Nervennahrung! Freu Dich für die Mittagspause auf eine Goodie-Bag von @rettergut!
Kulturmanagementworkshop trotzt Corona, spread the word!

Euer Artes-Liberales-Team

Kulturmanagement-Impulsvortrag: Mit Prof. Gernot Wolfram / 28.01.22 über Zoom

Los geht’s in unserem Workshop mit einem Impulsvortrag von Prof. Gernot Wolfram, der uns mit einem aktuellen Rundumschlag das Thema des Kulturmanagements näherbringt.
Sein breitgefächertes Wissen aus jahrelanger Praxiserfahrung im Medien- und Kulturmanagement übersetzt er an verschiedenen Universitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz in die Theorie. Seine Schwerpunkte und vielen Publikationen drehen sich dabei um

  • Community Building
  • Internationales Kulturmanagement
  • und digitale Kulturarbeit.

Spannend klingen auch seine Arbeit als externer Referent für Kultur- und Medienbildung bei der Bundeszentrale für politische Bildung und seine Praxisprojekte im Bereich Literatur, Theater und Performances, u.a. im internationalen Kontext.

Unter dem Titel „Handeln für die Kultur?“ stellt er uns in seinem Impulsvortrag nicht nur aktuelle Herausforderungen des Kulturmanagements vor, sondern spricht auch über Kulturmanager:innen als Meister:innen der Zwischenräume. Mit im virtuellen Gepäck dabei hat er außerdem inspirierende Best-Practice-Beispiele aus der Corona-Zeit – in der es ja oft hieß, nichts geht mehr in der Kultur.

Klingt gut? Dann melde dich zum kostenlosen Kulturmanagement-Workshop von Artes Liberales an! Genaue Infos zu Inhalten und Referent*innen der Panels findest du in den nächsten Tagen hier und auf Instagram.

Anmeldung mit gewünschtem Panel und Adresse (Wir lassen dich nicht verhungern – sei gespannt auf eine leckere Goodie-Bag!) bis 23.01.2022 via Mail an kulturmanagement@artes-liberales-ev.de – begrenzte Plätze!

Kulturmanagement-Workshop / 28.01.22, 9.30-15.30 Uhr über Zoom

Du begeisterst dich für Kultur, liebst gut organisierte Veranstaltungen und bringst gerne Menschen zusammen? Du hast vielleicht schon mal von Kulturmanagement gehört?

Dann Save the Date: Der Kulturmanagement-Workshop ist wieder da!

Nach zweijähriger „Ihr-wisst-schon-was“-Pause findet am Freitag, 28.01.2022 von 09:30 Uhr bis ca. 15:30 Uhr der kostenlose Kulturmanagement-Workshop von Artes Liberales über Zoom statt!

Kulturmanagement hat viele Seiten, dieses Jahr werfen wir einen genaueren Blick auf Eventmanagement im Kulturbereich. Wir starten mit einer inspirierenden Key Note von Prof. Dr. Gernot Wolfram, Professor für Medien- und Kulturmanagement, zum Thema „Handeln für die Kultur? Ein kurzer Einblick in aktuelle Herausforderungen des Kulturmanagements.“

Danach kannst Du zwischen zwei spannenden Panels aus der Eventmanagement-Praxis wählen: Mit Dr. Andrea Edel, Kulturamtsleiterin in Heidelberg, arbeitet ihr intensiv an der Case Study „Gründung eines Festivals“. Sebastian Bader, Leitung Projektbüro von der Feuerwache Mannheim, bringt euch in Aktion mit dem Thema „Die Eventagentur im Kulturbetrieb. Eine Möglichkeit zur Querfinanzierung“.

Weitere Infos zu Inhalten und Referent*innen findest Du hier und hier und auf Instagram.

Schnell sein lohnt sich! Die Plätze für den Workshop sind begrenzt. Die Anmeldung läuft bis zum 23.01.2022 via Mail an kulturmanagement@artes-liberales-ev.de.

Bei Anmeldung Panel und Adresse mitangeben – wir lassen Dich nämlich nicht verhungern! Freu Dich für die Mittagspause auf eine Goodie-Bag von @Rettergut! 😉

Dann also: Save the Date & Spread the Word!

Euer Artes Liberales Team

WDI – Geschichte im SPIEGEL / Mi, 08.12.2021, 19:00 Zoom

Wir starten den zweiten Anlauf von Geschichte im Spiegel!

Dr. Felix Bohr ist Historiker, studierter Theologe und Journalist. In Göttingen hatte er über die bundesdeutsche „Kriegsverbrecherlobby“ promoviert, sein gleichnamiges Buch wurde 2018 veröffentlicht. Heute arbeitet er als Redakteur im Geschichts-Ressort des SPIEGEL.

Zusammen mit der Forschungsgruppe für Culture, Innovation und Entrepreneurship MARCIE begrüßen wir Herr Bohr bei unserer WDI-Vortragsreihe! Mit MARCIE möchten wir unter Anderem von Herr Bohr wissen, welche Kompetenzen aus dem Studium ihn weitergebracht haben, wie es ist, den Quereinstieg in den Journalismus zu wagen und was Tops und Flops bei der Redaktionsarbeit sind.

Für euch steht Herr Bohr dann auch bei allen Fragen zur Verfügung, die ihr rund zu seinem Werdegang, Selbstständigkeit und dem journalistischen Schreiben habt! Wir freuen uns schon drauf mit euch so mal wieder einen WDI der ganz Besonderen Art zu haben, bei dem uns MARCIE auch mit Ihrer Expertise aus der Forschung und dem Projekt ENGAGE.EU zur Seite stehen! Seid also unbedingt am Mittwoch, den 08.12.21 um 19:00 über Zoom mit dabei!

Euer Artes-Team!

Zum Zoomraum

Meeting-ID: 692 8296 5738
Passcode: 130530

Vortragsabend – Artes-Liberales-Preise 2020 / Di, 23.11.21, 19:15 Zoom

Du schreibst bald Deine Bachelor- oder Masterarbeit und Dir fehlen Themeninspirationen, ein Überblick über Do‘s-and-Don‘ts oder schlicht der Austausch mit Studis, die das schon erfolgreich gemeistert haben? Oder du bist einfach interessiert daran, was an der Uni MA so geforscht wird? Dann bist Du erstens nicht allein und zweitens super bei unserem Online-Vortragsabend der Artes-Liberales-Preisträger*innen aufgehoben!

Wegen einer neuen Verordnung der Uni Mannheim können wir leider kurzfristig doch nicht mehr aus dem Schloß senden – umso motivierter dazu, euch trotzdem einen informativen Vortragsabend zu bieten, senden wir und unsere Preisträger*innen von daheim! Innerhalb kurzer Zeit werden sie von ihren spannenden Forschungsthemen und von dem Schaffensprozess berichten, der sie zu einer ausgezeichneten Abschlussarbeit gebracht hat. Zusätzlich stehen sie euch für alle Fragen zur Verfügung, die ihr rund um ihr Thema, Erfahrungen am Lehrstuhl, den Schreibprozess und das große „Was passiert eigentlich danach?“ habt. Zusätzlich ergänzt unser Wissenschaftlicher Beirat die Veranstaltung mit ihrem gebündelten Fachwissen aus den verschiedensten Bereichen.

Wir freuen uns darauf, wenn Du den ersten Schritt auf Deinem Weg zur ausgezeichneten Abschlussarbeit mit uns gemeinsam gehst! Auch wichtig – die Veranstaltung wird jetzt nicht mehr über die Online-Experience-Days-Plattform, sondern gewöhnlich über Zoom übertragen!

Euer Artes-Team

Zoom-Meeting beitreten
https://us06web.zoom.us/j/83416523379?pwd=TWMyQTNIcXBiTHFTQU1VTWtBVUJiUT09 Meeting-ID: 834 1652 3379
Kenncode: 905834

WDI – Von der Geschichtstransformation zur Unternehmenstransformation / Di., 09.11.2021, 19:00 Zoom

Dass der Gag von Geisteswissenschaftliches Studium = Taxifahren ein alter Hut ist, wissen wir alle. Trotzdem werfen geistes- und sozialwissenschaftliche Fächer Fragen in Bezug auf das spätere Berufsleben auf: Welche Wege führen z.B. vom Studium der Literaturwissenschaft zu Jobs in der Wirtschaft und in großen Unternehmen? Inspirierende Antworten hat unser Gast in unserem nächsten WDI für Dich parat!

Dr. Franziska Feger hat Germanistik und Kunstgeschichte in Heidelberg und Paris studiert. Sie arbeitete als Dozentin für neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Heidelberg, wo sie mit einer Arbeit über literarische Transformationen der Antike promoviert wurde. Anschließend wechselte sie in die Unternehmensberatung P3 automotive GmbH in München. Dort reichten ihre vielseitigen Tätigkeiten u.a. vom Changemanagement weltweiter IT- & Prozess-Rollouts, über das Training von 1500 Führungskräften in Diversitymanagement, bis hin zur Unterstützung von Mittelständlern, ihre Unternehmensstrategie neu zu gestalten. Heute verantwortet sie als Referentin bei der BMW AG technische Projekte in der Anlaufsteuerung der Werke Regensburg und Oxford.

Klingt interessant für Dich? Dann schalte Dich am 09.11.21 um 19:00 in unseren Zoom-Raum dazu und finde heraus, ob dieser Weg auch für Dich was sein könnte! Es wird während und am Ende des WDIs die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen. Gerne kannst Du auch interessierte Kommiliton*innen und Freund*innen mitbringen!

Wir freuen uns auf Dich!
Dein Artes-Team

Meeting-ID: 883 1625 9964
Kennwort: 254504

https://us06web.zoom.us/j/88316259964?pwd=TllmWGczOUVyZ1V1dUlqaEZjcVRBZz09

Kulturbummel zur Frankfurter Buchmesse 2021

Artes goes Frankfurter Buchmesse!

Ihr sucht noch das perfekte Buch zum Schmökern für die kommenden Herbsttage? Ihr seid froh, dass Events wieder live möglich sind und wollt bei der Gelegenheit am besten gleich neue Leute kennenlernen?

Dann kommt mit Artes zur Frankfurter Buchmesse 2021!

Wir treffen uns am Sonntag, 24.10.21, um 9.15 Uhr im Vorraum vom Mannheimer Hbf und fahren gemeinsam zu einem der kulturellen Top-Events des Jahres. Dabei warten auf uns als Gruppe nicht nur vergünstigte Fahrttickets, sondern auch super abwechslungsreiche Programmpunkte – von Interviews, u.a. mit dem Philosophen Stephan Tome, bis hin zur Vorstellung des neuen Buches von Gegenwartsautorin Kathrin Röggla! Wer statt Programm lieber über die Messe schlendern will, findet dafür genauso Gelegenheit! Gegen 17.30/18 Uhr sind wir dann wieder zurück in Mannheim.

Interessiert? Dann kauft 1. ein Studierendenticket für 10 € im Ticketshop der Buchmesse und schreibt uns 2. nach dem Ticketkauf bis einschließlich 21.10.21 eine Mail an vorstand@artes-liberales-ev.de – die TN-Zahl ist bei uns auf 20 Plätze begrenzt, also seid schnell, denn: first come – first serve!

Für genug Sicherheit sorgen wir mit einem Hygienekonzept: Schickt uns zur Anmeldung dafür bitte eure Daten (Name, Adresse, Mail/Tel.) und Angaben über euren 3G-Status mit dazu. Den prüfen wir vor der Abfahrt, also vergesst eure Impf-/Testnachweise bitte nicht! Auch die Frankfurter Buchmesse braucht coronabedingt eure Daten; deshalb müsstet ihr euch dieses Jahr eure Ticktes selbst besorgen.

Wir freuen uns auf euch!

Euer Artes-Liberales-Team

Kick-Off am 14.09.2021!

Starte mit uns ins neue Semester! Bei unserem Kick-Off gehts am nächsten Dienstag um alles rund um die Initiative für die Geistes- und Sozialwissenschaften!

Wir erzählen euch von unseren Veranstaltungsformaten, was bei Artes kulturell geht, von unserem Magazin-Projekt und vielem mehr. Bei nem Wein oder ner Limo wollen wir dann den Abend ausklingen lassen, euch besser kennenlernen und schonmal etwas brainstormen, was im nächsten Semester bei Artes noch passieren kann!

Egal ob ihr erstmal noch in die Initiativenwelt reinschnuppern wollt oder bald schon mit eigenen Ideen durchstarten – bei Artes ist für jeden Platz und wir freuen uns drauf, euch mit am Start zu haben!

Wir freuen uns drauf – euer Artes-Team!

https://us06web.zoom.us/j/86420497568?pwd=YTlLSkEwRWgwbUlkenREN2tBZ1pGdz09
Meeting-ID: 864 2049 7568
Kenncode: 579021

Vortragsabend – Artes-Liberales-Preise 2019 / Mi, 07.07.21, 19:00 Zoom

Du schreibst bald Deine Bachelor- oder Masterarbeit und Dir fehlen Themeninspirationen, ein Überblick über Do‘s-and-Don‘ts oder schlicht der Austausch mit Studis, die das schon erfolgreich gemeistert haben? Dann bist Du erstens nicht allein und zweitens super bei unserem Online-Vortragsabend der Artes-Liberales-Preisträger*innen aufgehoben!


Innerhalb kurzer Zeit werden Dir unsere vier Preisträger*Innen aus dem Jahr 2019 jeweils von ihrer Forschung und von dem Schaffensprozess berichten, der sie zu einer ausgezeichneten Abschlussarbeit gebracht hat. Zusätzlich stehen sie euch für alle Fragen zur Verfügung, die ihr rund um ihr Thema, Erfahrungen am Lehrstuhl, den Schreibprozess und das große „Was passiert eigentlich danach?“ habt.


Unsere Preisträger*innen kommen aus den Fachbereichen BaKuWi Philosophie, BakuWi Geschichte und dem Ba- sowie MaKuWi Germanistik – ihre Tipps und Tricks helfen allerdings in allen Geistes- und Sozialwissenschaften ein großes Stück weiter. Durch den Abend führt außerdem Prof. Dr. Hiram Kümper, der als Mitglied unseres Wissenschaftlichen Beirats ebenfalls bestens darüber Bescheid weiß, was die vorgestellten Abschlussarbeiten so besonders macht. Wir freuen uns darauf, wenn Du den ersten Schritt auf Deinem Weg zur ausgezeichneten Abschlussarbeit am Mittwoch, den 07.07.21 um 19:00 Uhr mit uns gemeinsam gehst!


Euer Artes-Team

Meeting-ID: 983 6490 9081
Kenncode: 485495
https://zoom.us/j/98364909081?pwd=RVBBTDJVRSs5WWRtcDNqWmo5Z3ZOQT09

WDI Recap – Die Dunkle Seite der Macht

„Es ist immer auch gut zu wissen, was man nicht will.“

– Für Anna Rebecca Egli waren das, nach einem frustrierenden ersten Semester, ihr Jura-Studium sowie Jobs in der universitären Lehre oder dem Journalismus. Stattdessen schlug sie nach einem Magister in Geschichte und Englisch eine Karriere in der Unternehmensberatung der BASF ein. Erster Step war hier ein Volontariat, was Frau Egli mit einigen Vorteilen verbindet: Eine solche Stelle lässt viele Optionen offen, bietet die Chance noch ein wenig Welpenschutz zu genießen und man lernt eine Firma intensiv kennen.


Nach dem Volontariat blieb Frau Egli der BASF treu, wechselte allerdings viel zwischen verschiedenen Stellen. Dazu betonte sie im Interview, dass es nicht per se gute oder schlechte Jobs gibt. Beispielsweise die Entscheidung darüber, ob man Personalverantwortung ergreifen oder Specialist werden möchte, sollte, statt mit solchen Labels, aufgrund der eigenen Stärken getroffen werden. Hierbei ist es auch wichtig zu realisieren, dass niemand von einem erwartet, alles zu können. Mehr geht es um Interesse und Bereitschaft, sich in Dinge „reinzufriemeln“. Darüber hinaus kann das Finden einer USP mit Kenntnissen z.B. in der IT oder dem Projektmanagement weiterhelfen – Anna Rebecca Egli punktete so sicher auch nicht nur bei uns damit, dass sie schon Videos für Heavy Metal Bands schnitt und für die Titanic geschrieben hat.


Zum Berufsstart in der Unternehmenskommunikation rät Frau Egli, im Ausland Verständnis für den Umgang mit kulturellen Unterschieden aufzubauen. Außerdem empfiehlt sie grundlegend das Sammeln berufsnaher Praktika und sich nicht von der Panik mitreißen zu lassen, nahtlos vom Studium in einen Job finden zu müssen. Bei der Jobsuche selbst lohnt es dann sich selbstbewusst zu bewerben, auch wenn man manche Eigenschaften in einer Stellenbeschreibung mal (noch) nicht erfüllt. Allgemein werde der Arbeitsmarkt immer durchlässiger und nach dem Prinzip hiring for potential gilt es eher zu zeigen, dass man sich noch steigern kann.

Wir danken Frau Egli für den informativen, lockeren Abend und freuen uns drauf euch bald wieder bei einem WDI zu begrüßen!


Euer Artes Team