Dass der Gag von Geisteswissenschaftliches Studium = Taxifahren ein alter Hut ist, wissen wir alle. Trotzdem werfen geistes- und sozialwissenschaftliche Fächer Fragen in Bezug auf das spätere Berufsleben auf: Welche Wege führen z.B. vom Studium der Literaturwissenschaft zu Jobs in der Wirtschaft und in großen Unternehmen? Inspirierende Antworten hat unser Gast in unserem nächsten WDI für Dich parat!

Dr. Franziska Feger hat Germanistik und Kunstgeschichte in Heidelberg und Paris studiert. Sie arbeitete als Dozentin für neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Heidelberg, wo sie mit einer Arbeit über literarische Transformationen der Antike promoviert wurde. Anschließend wechselte sie in die Unternehmensberatung P3 automotive GmbH in München. Dort reichten ihre vielseitigen Tätigkeiten u.a. vom Changemanagement weltweiter IT- & Prozess-Rollouts, über das Training von 1500 Führungskräften in Diversitymanagement, bis hin zur Unterstützung von Mittelständlern, ihre Unternehmensstrategie neu zu gestalten. Heute verantwortet sie als Referentin bei der BMW AG technische Projekte in der Anlaufsteuerung der Werke Regensburg und Oxford.

Klingt interessant für Dich? Dann schalte Dich am 09.11.21 um 19:00 in unseren Zoom-Raum dazu und finde heraus, ob dieser Weg auch für Dich was sein könnte! Es wird während und am Ende des WDIs die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen. Gerne kannst Du auch interessierte Kommiliton*innen und Freund*innen mitbringen!

Wir freuen uns auf Dich!
Dein Artes-Team

Meeting-ID: 883 1625 9964
Kennwort: 254504

https://us06web.zoom.us/j/88316259964?pwd=TllmWGczOUVyZ1V1dUlqaEZjcVRBZz09

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s